Navigation Menu
Mein Resümee

Mein Resümee

Schweiz

IMG_1515

Ich bin eu jo no äs Resümee vo dä Zugfahrt in Baltikum schuldig. Voilà do chunnts…, ächli mit Verspötig, well immerhin bini jo scho wieder über ä Wuche zrugg i dä gliebte Heimat, aber defür mit Sicherheit.

Wenn ich so uf diä 10 Reisetäg zruggluege und ächli nohsinniere, denn schwirred mir hauptsächlich zwei Ereignis bzw. Erfahrige im Chopf umenand. Bim erschte gohts um eher um öpis, wo mir än bestimmte Herr amene spezielle Ort verzellt hät. Konkret isch es in Auschwitz gsi und dä Maa, isch üsen dütschsprechendi Guide gsi, wo üs dur d’Besichtigung vo dem schaurige Ort mit viel Hintergrundinformatione versorgt hät. Er hett während dänä meh als drü Stunde sehr viel verzellt, aber än Gedanke, wo er mit üs teilt hett, än glaubs sehr persönliche und ihm wichtige Gedanke, als mir grad inere Holzbaragge gstande sind, wo diä Inhaftiere hend müesse in elenden Zueständ wohne, isch mir bis hüt bliebe. Und zwor hett er sehr enthusiastisch und fascht scho verärgeret, dä Usspruch gseit, dass „in jedere Sprooch, d’Dummheit vorhande wäri“, er hett das im Zämähang mit dä Kritzlereie a dä Holzwänd i dene Baragge, wo Bsuecher hinterloh hend, verzellt. Das isch würklich sehr erschreckend, Demuet, Emphatie und Astand fählt eifach äs paar Mensche und das unabhängig vo Religion, Gschlecht oder Kultur. Das loht eim doch wieder dra zwiefle, öb mir überhaupt fähig sind, us Fähler Lehrene chönne szieh ;-( Oberflächlichkeit prägt üseri Konsumgsellschaft i üsere hüttige Ziit doch sehr starch und loht üs sozial verrohe.

Dä anderi Punkt, isch jetzt aber öpis ganz Anders, öpis eher Spannends und nid eso moralisierend. Eifach gseit, hett mich dä mitternächtlich Spurwechsel vo üsem Zugswagon in Brest a dä polnisch-wissrussische Grenze, sehr beidruckt. Hett nie denkt, dass diä ganzi spzeiell Athmosphäre und das unbekannte Ereignis mich irgendwie so fessle chönti. Chans irgendwie gar nid eso richtig mit Wörter erkläre…isch uf jede fall definitiv äs Highlight gsi vo üsere Reis.

Ich bin sehr dankbar, dass äs mir möglich isch söttigi Erlebnis und Erfahrige dörfe z’mache und hoffe, dass es mich au au wiiterhin a Ort uf dere Welt hiverschloht, wo ich für mich persönlich prägendi Lerneffekt chan erfahre.

So das wärs für dä Moment…

PS: Ihr hend sicher gmerkt, dass ich äs neus Layout für min Reiseblog erstellt han, finds recht cool so mit Charte und Georeferenzierig. Doch einiges gfallt mir nonig eso, muess dra nochli schliefe… 😉

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.